Kinder auf Reisen schicken

Unterstützung ist unkompliziert und geht Hand in Hand!


Kinder auf Reisen schickenMelanie Krieger-Schwenke,Sabine Linz-Struckmeier,Bodo Borchard,Karl-Heinz Schlüter,Magdalene König und Ulrich Hüseman (v.l.)


„Wir konnten in diesem Jahr 9 Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 19 Jahren auf Reisen schicken.“, freute sich Sabine Linz- Struckmeier, Geschäftsführerin des Fördervereins der Lübbecker Land Tafel. Die Lübbecker Land Tafel führte zum ersten Mal die Aktion „Kinder auf Reisen schicken“ durch. Sie fuhren nach Dänemark, Spanien und Taizé oder machten mit bei der Freizeit von Bodo Borchard in Alswede.

„Solche Reisen sind für Jugendliche sehr wichtig. Neben der kulturellen Bildung, bekommen sie viel mit vom Umgang miteinander und von dem religiösen Leben, das auf diesen Reisen selbstverständlich ist.“, fügt Ulrich Hüsemann, Jugendpfarrer, hinzu. „Wenn man Menschen fragt: „Wo ist Euch Kirche zum ersten Mal begegnet?“, so wird oft gesagt: „Bei den Freizeiten!“ Das zeugt davon, wie wichtig Freizeiten sind. Diese wollen wir für möglichst viele ermöglichen.“ „Dabei freut es uns besonders, dass die Unterstützung so unkompliziert ist,“ sagt Bodo Borchard, Jugendmitarbeiter des CVJM.

„Manchmal geht es um eine Luftmatratze oder einen Schlafsack, den die Kinder nötig haben. Wir melden uns bei der Tafel, und die Hilfe wird unbürokratisch gewährt.“ „Dabei sind es nicht nur die Bezieher von Hartz 4, die auf Hilfe angewiesen sind, es kommen auch Menschen, die eine ganze Stelle haben, aber mit ihrem Geld nicht auskommen, geschweige, dass sie ihren Kindern eine Reise bezahlen können.“, sagt Linz-Struckmeier. „Reisen für Jugendliche werden auch von den Kirchengemeinden und dem Kreis Minden- Lübbecke unterstützt. Wir schließen die Finanzierungslücke.“ Auf dem Anmeldeformular kann man ankreuzen, wenn man Unterstützung braucht. „Wir kümmern uns um den Rest,“ erklärt Hüsemann vom Jupf, „ca. 400 Jugendliche gehen mit uns auf Reisen, 200 sind es bei den Freizeiten von Bodo Borchard.“

Möglich wurde die Aktion „Kinder auf Reisen schicken“ durch das Engagement von Maik Brune, der mit dem Benefizkonzert der „Egerländer“ 14 000 Euro für die Tafel spenden konnte. Das ist der Grundstock. In diesem Jahr kamen 900 Euro von der Sparkasse dazu. Die Adventskalender des Lionsclubs werden für diesen Zweck verkauft.

„Uns liegt sehr daran, dass wir nachhaltig arbeiten.“,sagt Karlheinz Schlüter, Vorsitzender des Fördervereins „Lübbecker Land Tafel“. „So können wir sicherstellen, dass wir auch in den kommenden Jahren noch helfen können. Das Projekt war ein voller Erfolg, das wir dank der Unterstützung weiter fortführen können.

"Über weitere Unterstützer würden wir uns freuen.“