Förderverein Tafel Lübbecker Land e.V.

Wir suchen dringend ehrenamtliche Mitarbeiter als Fahrer....Weitere Informationen finden Sie >>> hier bitte klicken.
Sie sind hier: Startseite > Sonstige Angebote > Rezepte > Kartoffelpuffer / Reibekuchen


Hier erreichen Sie uns.

Förderverein der Lübbecker Land Tafel e.V.  
Büro der Lübbecker Land Tafel
Beuthener Str. 10 
32339 Espelkamp
 Tel. 05772-93 60 102
E-Mail: info@fv-llt.de

Montag - Donnerstag 8.00 Uhr - 13.00 Uhr Freitag 8.00 Uhr - 11.00 Uhr

Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator

Kartoffelpuffer / Reibekuchen

Kartoffelpuffer / Reibekuchen

Zutaten

Zutaten pro Person:

2 richtig große Kartoffeln
1 Zwiebel
1 Ei
1 Eßlöffel Mehl (oder Haferflocken)

Zubereitung

Die Kartoffeln reiben - je nach Gusto fein oder geraspelt oder auch je 1/2,
die Zwiebeln ebenfalls reiben (wer mag, kann auch ganz klein geschnittene Stücke schneiden)

Unter diese Masse 1 Esslöffel Sahne geben und unterrühren - verhindert, dass die Masse grau wird und Geschmack verliert
Etwas ruhen lassen, damit sich das Kartoffelwasser sammeln kann und die Stärke am Boden absetzen (ca. 5 Minuten)
Wasser abgießen oder abschöpfen

Jetzt die Eier unterrühren und mit
kräftig Salz (immer etwas mehr, als man denkt)
Pfeffer
wer mag etwas Muskat
würzen.
Zum Schluss das Mehl darübersieben und unterrrühren (oder die Haferflocken).
Es muss ein schöner, nicht flüssiger Teig entstanden sein. Wenn nicht, etwas Mehl oder Haferflocken zusätzlich.

Je nach Menge am besten zwei große Pfannen mit ordentlich Fett erhitzen.
Es geht Öl, Schmalz, Margarine - je nach Geschmack. Keine Butter, die wird nicht heiß genug bzw. brennt vorher!
Der Boden der Pfannen muss gut bedeckt sein - die Reibekuchen müssen "schwimmen" können.

Jeweils 1 Soßenkelle voll Teig in das richtig heiße Fett geben und etwas verteilen. Pro Pfanne gehen meistens 3 Stück.
Auf mittlerer Hitze ausbacken, bis der Rand schön braun und knusprig erscheint - am besten vorher mal so ein bisschen lockern, damit die Pfannkuchen schwimmen. Dann umdrehen - andere Seite braten, ab und zu drunter gucken, ob es schon braun genug ist.
Dauert bei fein geriebenen Kartoffeln ca. 3 Minuten pro Seite, bei geraspelten etwas länger.

Herausnehmen, kurz auf Küchenkrepp legen und sofort essen!

Wer an der Pfanne steht, muss a r b e i t e n ! und isst am besten zwischendurch mal einen aus der Hand .
Wenn die Pfannen richtig heiß sind, muss es schnell gehen, damit das Fett nicht zu sehr qualmt. Fett bitte griffbereit stehen haben, damit nachgefettet werden kann!

Die letzten kriegt der Pfannendienst.

Dazu schmeckt Apfelmus, Rübenkraut oder auch nur Zucker (süße Variante)
oder gebratene Speckwürfel, Lachs, Leberwurst (deftige Variante)

nach oben